Statistisches Beratungslabor
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Koalitationsanalyse

KOALA – Koalitationsanalyse anhand von Umfragedaten

Das Projekt entstand in einer Kooperation mit Matthias Stolz (DIE ZEIT). Unter dem Namen Wahlistik wurden bereits zur Bundestagswahl 2013 die von den Forschungsinstituten veröffentlichten aktuellsten Umfragewerte aufbereitet. Der Fokus unserer Betrachtungen lag dabei nicht allein auf den Umfragewerten selbst, sondern auf den daraus resultierenden Wahrscheinlichkeiten für bestimmte Koalitionen – unter Berücksichtigung der Unsicherheit der Befragungen.

Unter dem neuen Namen KOALA - KoalitionsAnalyse - wird das Projekt nun seit der Bundestagswahl 2017 weitergeführt. Neben einer Erweiterung des methodischen Fundaments – u.a. werden Abhängigkeiten bei der gemeinsamen Betrachtung der Umfragen mehrerer Institute nun besser berücksichtigt – werden die Ergebnisse ausführlich grafisch aufbereitet und auf einer eigenen Webseite der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

image3

Nach der letztjährigen Bundestagswahl erfolgten vergleichbare Berechnungen für die Landtagswahl Niedersachsen 2017, sowie bei der österreichischen Nationalratswahl 2017. Eine Fortsetzung zur Landtagswahl 2018 in Bayern ist in Vorbereitung.

Die Umsetzung der Berechnungen erfolgt in der Statistiksoftware R. Die Funktionen sind im R-Paket „coalitions“ öffentlich einsehbar. Die aktuellen Ergebnisse werden auf unsere Webseite http://koala.stat.uni-muenchen.de/ und via Twitter publiziert.

Veröffentlichungen

Methodenbeschreibung

Kontakt

Stand: 10.01.2018


Servicebereich